Leinenführigkeit und Orientierung Abschluss

Letzter Tag im Kurs. Heute ging es noch einmal voll in die Praxis, runter vom vertrauten Hundeplatz, rein in die Alltagssituation mit vielen kleinen oder großen Ablenkungen. Training an der langen Schleppleine wurde abwechselnd mit dem Training an der normalen Führleine erarbeitet. Außerdem sollte jeder Teilnehmer einmal für sich klären, was es eigentlich heißt, zu führen. Nicht unbedingt nur auf Hunde sondern letztendlich auf das gesamte Leben bezogen. Spannende Ergebnisse – alle unterschiedlich, alle mit einer Berechtigung.

Zum Abschluss waren sich alle einig: diese Gruppe war mehr als eine Arbeitsgruppe. Es hat sich etwas Zwischenmenschliches entwickelt, was ab jetzt gepflegt werden darf.